Der Golfsport

Nach und nach hat sich dieser Sport immer mehr zur Trendsportart entwickelt, den nicht nur die oberen Zehntausend nachgehen. In vielen Orten wurden in den letzten Jahren Golfplätze eröffnet, die zwar nicht immer unbedingt Wettbewerbsbedingungen bieten, aber gerade für Anfänger des Sportes geeignet sind. Es ist auch nicht zwingend nötig, in einem Golfclub Mitglied zu sein, denn es gibt auf vielen Plätzen einen öffentlichen und einen nichtöffentlichen Teil zum spielen. Der nichtöffentliche ist dabei den Mitgliedern vorbehalten, der Platz ist größer und in der Regel ein 18-Loch-Platz. Es wird seitens der Betreiber in solchen Fällen Wert darauf gelegt, den Platz derart zu gestalten, dass er Wettbewerbsbedingungen genügt.Auf dem öffentlichen Platz hingegen können Anfänger Golf überhaupt erst einmal ausprobieren. Weniger Löcher und ein einfacherer Parcours sind die Kennzeichen dieser Plätze. Eine Platzgebühr ist dabei aber ebenfalls fällig, sie ist von Platz zu Platz verschieden und wird von den jeweiligen Betreibern festgelegt.

Golf - Die nötige Ausrüstung

Das Problem, dass die Ausrüstung für diesen Sport sehr teuer ist und damit ein Hindernis für die Ausübung des Sports stellt, gilt längst nicht mehr. Viele Platzbetreiber bieten zumindest Anfängern das Ausleihen der nötigen Ausrüstung an. Dabei handelt es sich zwar nicht unbedingt um die hochwertigsten Schläger, aber sie genügen, um das Golfen erst einmal zu probieren und herauszufinden, ob der Sport geeignet ist oder nicht. Gerade für die Schnupperstunden, die von vielen Golfclubs angeboten werden, ist der Verleih der Ausrüstung die Regel. Wer sich dafür entschieden hat, den Sport fortzuführen, der kann ruhig in eine etwas hochwertigere Ausrüstung investieren, denn mit den passenden Schlägern verbessert sich auch das eigene Spiel automatisch. Wer weiß, dass er Golf auch in Zukunft spielen wird und möglichst auf Wettbewerbsniveau, der wird sich sicher für das so genannte Fitting entscheiden. Dabei wird der Schläger genau auf den Spieler angepasst. Mittels einer Videoaufzeichnung wird der Moment des Schlages genau ausgewertet und daraufhin kann der Schläger beispielsweise hinsichtlich seines Knicks angepasst werden. Die Länge des Schaftes wird von der Größe des Spielers bestimmt. So fließen mehrere Faktoren in die Gestaltung des Schlägers ein, um das Golfspiel zu perfektionieren.